Home
Über uns
Logik/Erkenntnistheorie
Buddhismus
Publikationen
Kontakt/Spenden




Buddhismus

Lama Gonsar Tulku,

Direktor des Tibetisch-buddhistischen Hochschulinstituts Rabten Choeling auf dem Mont Pèlerin in der Schweiz und mehrfach Lehrbeaurftragter am Institut für Philosophie der Johann Wolfgang Goethe-Universität, schrieb uns zur Vereinsgründung den folgenden Brief:

Aufgrund der Erklärungen des Buddha können wir verstehen, dass die Ursache des Leids die Unwissenheit ist und das die Weisheit der Schlüssel zur Befreiung von diesem Leid ist. Deshalb ist das Entwickeln von Weisheit die wichtigste Aufgabe für alle Wesen, insbesondere die menschlichen Wesen; denn die Menschen haben die Fähigkeit zu scharfer Intelligenz.

Das Sanskritwort "samyagdrsti" bedeutet im Buddhismus "richtige Philosophie" oder "richtige Anschauung"; und diese gehört zu dem Wertvollsten, mit dem man sich beschäftigen kann. Personen, die einer solchen Tätigkeit ernsthaft nachgehen, sind es wert, als "weise" bezeichnet zu werden.

Natürlich bezieht sich diese Bezeichnung nicht auf jede philosophische Idee, sondern nur auf eine Philosophie, die der konventionellen und der letztlichen Wirklichkeit der Erscheinungen entspricht. Eine solche Philosophie ist jedoch nur für Personen erreichbar, die ernsthaft lernen, nachdenken und die Erkenntnisse, die sie gewonnen haben, vertiefen und verinnerlichen. Dadurch wird Philosophie zu einem Mittel, das die Fehlauffassungen von der Wirklichkeit überwindet, welche die Wurzeln aller kollektiven und individuellen Probleme sind.

So ist es für mich sehr erfreulich zu wissen, dass Studenten, Mitarbeiter und Professor Willy Essler vom Institut für Philosophie den Verein zur Förderung der Philosophie gegründet haben. Es ist ein besonders glücklicher Umstand, dass dies vor dem sehr passenden Hintergrund der bedeutsamen Johann Wolfgang Goethe-Universität geschieht, die wie ein Ozean des Wissens ist.

Mit besten Wünschen zum Erfolg!

Lama Gonsar Tulku



Verein zur Förderung der Philosophie
Kontakt: info@vfphil.eu

Copyright © 2006 VFPhil. All rights reserved.